Wettkampfsport

Die Sportlerinnen und Sportler der Wettkampfgruppe trainieren 2-3 Mal pro Woche. Innerhalb der Wettkampfgruppen wird neben Bodenturnen bereits in fixen Formationen (Paare bzw. Trios) trainiert. Hier steht also der Teamsport, der die Sportakrobatik ausmacht, im Fokus. Ziel dieser Gruppen ist die erfolgreiche Teilnahme der einzelnen Formationen an nationalen Wettkämpfen.

Eine Sonderform bildet die sogenannte Aufbaugruppe. Bei dieser Gruppe handelt es sich um eine Überleitung von Hobbykursen zur Teilnahme an Wettkämpfen.
Das bedeutet, dass die Sportlerinnen und Sportler in dieser Gruppe bereits in der gleichen Intensität trainieren, wie andere Wettkampfgruppen, jedoch noch nicht in fixen Formationen eigeteilt sind. Es soll dabei die individuelle Leistung gesteigert und so eine optimale Vorbereitung auf eine zukünftige Wettkampfformation sichergestellt werden. 

Um in die Wettkampfgruppen einzusteigen, ist der vorherigen Besuch eines Akro-Kurses obligatorisch, um die Grundlagen der Sportakrobatik kennenzulernen.
Ein direkter Einstieg in Wettkampfgruppen ist nicht möglich. Über einen Wechsel in die Wettkampfgruppen entscheidet das Trainerteam je nach Kapazität und sportlichen Voraussetzungen.